Aktuelles & Termine

Neugestaltung des Café und Mehrgenerationenhauses im Erdgeschoß während der Pfingstferien 2019

Kommen Sie uns besuchen -> und erleben Sie die aktuelle frische Neugestaltung unseres Café und Mehrgenerationenhauses.
Herzlich willkommen!

______________________________________________________________________________

11.05.2019 NIKOLAFEST - Nikola blüht, ein Fest der Begegnung
UPDATE: ABGESAGT - Grund: Wetterprognose!!!!!!!!
vor der AWO in der Ludmillastraße - buntes Rahmenprogramm von 14 - 18 Uhr
unter anderem auf der Bühne:
die "Klangkommode"
die Tanzgruppe "Ardelana"
Koreanischer Hip Hop
die Kinderzauberei mit Magic Didi

im Außengelände gibt es Infostände, einen Kinder Fahr Parcour, eine Hüpfburg und kulinarische Angebote.
mehr Informationen unter nikolaviertel.de (dies ist ggf. ein LINK, ihn zu benutzen liegt in Nutzerermessen und ohne Haftung der AWO Landshut)

______________________________________________________________________________

29.03.2019 - 31.03.2019 Landshuter Umweltmesse

Kommen Sie uns ungezwungen besuchen, lernen Sie (einen Teil von) uns, unsere großartigen Angebote und... passend zur Thematik
unsere Ansätze, Gedanken und Möglichkeiten zur nachhaltigen und ökologischen Gestaltung  unserer sozialen Angebote kennen.

Wir freuen uns auf Sie!

________________________________________________________________________________

Lesung am 14.03.2019 19.00 Uhr durch Paula-Maria Kirschner
Schauspielerin am Landestheater Niederbayern

Maria Juchacz "Mir geht so vieles durch den Kopf und durchs Herz"
mehr Infos hier....

mit Musikalischer Begleitung durch Annette Kutzer am Saxophon; einen Sektempfang und die besondere Stimmung des
AWO Mehrgenerationenhauses.
Ort:
AWO Mehrgenerationenhaus, Ludmillastraße 15, 84034 Landshut
___________________________________________________________________________________

Sprechstunde zur "Seniorenverpflegung zu Hause"
am 12.02.2019 findet von 13-14.00 Uhr eine offene Sprechstunde zur "Seniorenverpflegung zu Hause" statt.
Themen sind Möglichkeiten, Bewährte Angebote und Alternativen, Kosten und -individuell orientiert- Ihre Fragen.
Bitte wenden Sie sich an Herrn Buchta.
_____________________________________________________________________________________
AWO Tagespflege feiert 20 Jahre.
Ende 1988 gegründet, als damals visionsartige Hilfe im harten Betreuungs- und Pflegealltag zur Entlastung von Angehörigen und
zur Stärkung gegen die soziale Vereinsamung von Senioren hat sich das Grundkonzept der Tagespflege an diesen Punkten nicht verändert!
Die bürokratischen Herausforderungen, der Pflegefachkraftmangel und die Diagnosen unserer Gäste haben jedoch massive Veränderungen in der Zeit von 20 Jahren durchgemacht. Weil wir es gern machen, weil Sie es uns mehr als wert sind und weil wir es können, freuen wir uns auf die nächsten Jahre!!
Sie wollen mehr wissen? Informationen zur Tagespflege erhalten Sie hier...
______________________________________________________________________________________
Demenz Centrum veröffentlicht Jahresprogramm 2019.
mehr Informationen für Betroffene, Angehörige und Interessierte hier...

______________________________________________________________________________________
Kreiskonferenz mit Neuwahlen der Vorstände der AWO Landshut

SOZIALES ENGAGEMENT MIT HERZ /
Kreiskonferenz des AWO Kreisverbands Landshut / Dietmar Franzke wiedergewählt /
 
 
 
An der jüngsten Kreiskonferenz des AWO Kreisverbandes Landshut e.V. haben die Delegierten aus den drei Ortsvereinen Neufahrn, Vilsbiburg und Landshut im Mehrgenerationenhaus in der Ludmillastraße teilgenommen.
 
Die Arbeiterwohlfahrt in Landshut ist als konfessionell freier Verband in allen Bereichen der sozialen Arbeit engagiert. Dazu zählen im Besonderen die Kinder- und Jugendhilfen sowie die Seniorenarbeit, sowie das Frauenhaus, die Tagespflege und ambulante Dienste. Beratungsstellen und das Mehrgenerationenhaus im Stadtteil Nikola runden das Angebot ab. Im Landkreis ist sie u.a. in Altdorf, Vilsbiburg, Pfeffenhausen und Geisenhausen aktiv.
 
Turnusgemäß standen die Neuwahlen der Vorstände und Beisitzer auf dem Programm. Dabei wurde ein besonderer Anlass feierlich gewürdigt.
Dietmar Franze führt seit 30 Jahren die Geschicke der AWO Landshut als Erster Vorsitzender. In seiner Rede verdeutlichte er, wie aus kleinsten räumlichen Verhältnissen mit einer Halbtagsmitarbeiterin ein anerkanntes soziales Unternehmen wurde. Bis heute, der AWO Kreisverband Landshut beschäftigt mehr als 200 hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, steht das gemeinsame Engagement zwischen Haupt- und Ehrenamt im Vordergrund.
Georg Thurner, der mit Franzke vor 30 Jahren den AWO Kreisverband in Landshut gegründet hat, erläuterte in seiner Dankesrede an Franzke, mit welchem Geschick Projekte wie das Mehrgenerationenhaus oder die Gründung der Tagespflege erfolgen mussten und welche Dynamik der Markt heute fordert.
In früher zukunftsgerichteter Denkweise hat sich der AWO Kreisverband bis heute immer den aktuellen Herausforderungen gestellt und das erforderliche Angebot für die Menschen geschaffen.
Diese visionäre Arbeitsweise soll auch die Zukunft bestimmen. Dabei wird sich die AWO den Themen wie der Erweiterung der Hilfen für Frauen oder dem Neubaukonzept für dieTagespflege widmen. Personell beschäftigt auch die AWO die weitere Gewinnung von Fachkräften und ehrenamtlichen Mitarbeitern.
Bei der anschließenden Wahl wurden Dietmar Franzke, sowie seine beiden Stellvertreter Georg Kumpfmüller und Klaus Pauli mit großer Mehrheit im Amt bestätigt.
Die weiteren Beisitzer und die Revision wurde ebenso neu bzw. wieder gewählt.
 
Engagiert dabei:
 
Beisitzer Dieter Günther, Stadträtin Maria Haucke, Beisitzer Gerhard Wick, Beisitzerin Ruth Müller, MdL und Kreisrätin, Revisorin Patricia Steinberger, Stadträtin Anja König, Erster Vorsitzender Dietmar Franzke, stv. Bezirksvorsitzende Michaela Grashei, Geschäftsleitung Stefanie Martin,  Revisorin Marielle Chochola, Beisitzer Georg Thurner, Ortsvorsitzende Hedi Pable, stellvertretender Vorsitzender Georg Kumpfmüller.
Nicht im Bild sind der stellvertretende Vorsitzende Klaus Pauli und die weiteren Beisitzer Josef Reithmeier, Hermann Pangerl ,  Christa Faltermeier und  Hanns Martin aus dem Ortsverein Vilsbiburg.




Vergangenes:

Vortrag zum inklusiven Wohnen
(INKLUSIVES WOHNEN- WAS ALLES MÖGLICH IST)


20.11.18 um 18:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus der AWO

(eine Veranstaltung in Kooperation von "Wohnsinn", "Beauftragter für Menschen mit Behinderung der Stadt Landshut", "AWO Kreisverband Landshut e.V.", "ANS WERK!", "Diakonie Landshut" und "Lebenshilfe Landshut e.V."

EINTRITT FREI!
________________________________________________________________
Vergangenes:


Tanz in den Herbst - im Demenz Centrum


Samstag 23.09.2018 ab 14:00 Uhr!! herzliche Einladung


Ferienbetreuung Kalenderwoche 36/2018
in den Sommerferien bieten wir wieder eine Kinderferienbetreuung für alle Jungs und Mädels von 5-10 Jahren an.
Anmeldung unter 0871 - 97 45 88 -43 bei Frau Haro


Tag gegen Rassismus - AWO für Vielfalt

Durch die Initiative des Mehrgenerationenhauses und der Migrationsberatung der AWO Landshut, setzten die Kinder des Kindergartens „Mosaik“, die Mitarbeiter*innen der AWO Landshut, sowie Interessierte zum „Internationalen Tag gegen Rassismus“ am 21. März ein Zeichen gegen Rassismus, um auf gegenwärtige menschenfeindliche Entwicklungen aufmerksam zu machen. Auf individuell gestalteten Postern und Leinwänden konnten die Anwesenden persönlich begründen, warum sie gegen Rassismus und für Vielfalt einstehen. Beim anschließenden gemeinsamen Mittagessen, gab es Gelegenheit zum Austausch und Beisammensein.

Digitale Medienberatung im AWO-Mehrgenerationenhaus
Wie war das noch einmal? Wie kann ich das Bild meines Enkels bei WhatsApp anschauen? Wie versende ich eine E-Mail? Solche und andere Fragen im Umgang mit Computer, Smartphones und digitalen Medien werden ab sofort im AWO-Mehrgenerationenhaus beantwortet. Die niedrigschwellige Unterstützung wird jeden Freitag zwischen 10:00 und 12:00 Uhr im Café des AWO-Mehrgenerationenhauses angeboten. Jeder/Jeder kann einfach mit seinen Anliegen oder auch seinem/ihrem mobilen Endgerät vorbeikommen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Für Rückfragen steht Frau Schaaf unter zur 0871-974588-29 Verfügung.

Singen macht glücklich - Machen Sie mit im MGH-Chor!
Sie wollen vom Arbeitsalltag abschalten? Die Seele baumeln lassen und nebenher noch etwas Gutes für Ihre Gesundheit tun? Dann singen Sie mit uns im generationenübergreifenden Chor „Querbeet“ des Mehrgenerationenhauses! Musik verbindet, macht gute Laune und Sie lernen neue Leute kennen. Egal, ob Sie Noten lesen können, Klassik, Pop oder Jazz lieben, ob Sie jung oder alt sind, Musik ist so vielfältig und uns geht es um die Freude am musizieren. Der Chor trifft sich mittwochs von 16:30-18.00 Uhr alle zwei Wochen im Veranstaltungssaal des Mehrgenerationenhauses in der Ludmillastr. 15. Nächste Probe ist am Mi. 20.06.2018. Kommen Sie vorbei. Die Teilnahme ist kostenlos.
Für Rückfragen steht Ihnen Frau Schaaf unter zur 0871-97458829 Verfügung.

Kinderferienbetreuung in den Faschingsferien

In den Faschingsferien bietet das Betreuungsnetzwerk für alle Generationen der AWO Landshut zusammen mit dem Nachbarschaftstreff „DOM“ in Kooperation mit der Grundschule St. Wolfgang wieder eine Ferienbetreuung für Kinder von 6 bis 10 Jahre an. Wir werden kreative Angebote gestalten und auch Ausflüge unternehmen, sodass den Kindern ein spannendes und abwechslungsreiches pädagogisch wertvolles Programm geboten wird. Die Ferienbetreuung findet in den Räumen der Mittagsbetreuung der Grundschule St. Wolfgang statt.
Nähere Informationen und Anmeldung: Julia Haro, Tel.: 0871-97 45 88-43


Kinderbetreuung am Buß- und Bettag
 
Das Betreuungsnetzwerk für alle Generationen im AWO-Mehrgenerationenhaus Landshut bietet am 22.11.17 eine Kinderbetreuung an. Diese richtet sich an Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren. Dabei werden die Kinder in der Zeit von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr betreut. Wir spielen, singen, basteln gemeinsam und gehen ins Freie.
 
Anmeldung
Eine telefonische Voranmeldung ist jederzeit möglich. Nach der Voranmeldung wird der Platz 7 Tage reserviert. In dieser Zeit sollten Sie die vollständigen Anmeldeunterlagen bei uns einreichen und die Betreuungskosten vor Ort bezahlen. Sobald das passiert ist, ist die Anmeldung verbindlich.
 
Zur verbindlichen Anmeldung ist Folgendes notwendig:

  • Die telefonische oder persönliche Voranmeldung
  • Eine ausgefüllte Betreuungsvereinbarung
  • Rechtzeitige Bezahlung des Betreuungsplatzes (innerhalb einer Woche nach Anmeldung)

 
Preise für die Kinderbetreuung:
Preis pro Tag und Kind
14.00€ inkl. Essen und Getränk
 
 



30.09.2017 Afrikanischer Trommelworkshop und Brasilianischer Tanz
 
Am Sa. 30.09.2017 haben Sie die einmalige Gelegenheit im Rahmen der interkulturellen Wochen an einem Trommelworkshop mit dem ugandischen Trommelmeister Joseph Wasswa teilzunehmen. Rhythmus und im weitesten Sinne Musik ist ein wesentlicher Bestandteil vieler afrikanischer Gemeinschaften, ohne die das Leben in der Gruppe nur schwer funktionieren würde. In diesem Workshop (11-14:30 Uhr) geht es darum, „authentische“ afrikanische Musik und Rhythmen auf der Trommel zu erproben. Zusammen wird dabei auch auf die Ursprünge und geschichtlichen Hintergründe der Rhythmen und Stücke eingegangen.
Am Nachmittag wird von 15:30-17 Uhr ein weiterer Workshop mit der Brasilianerin Silvia Yancey angeboten. „Freies Tanzen“ basiert auf brasilianischen Tänzen und Rhythmen; es schenkt Wohlbefinden für Körper, Seele und Geist und Sie können Ihre individuelle „Tanzform“ in diesem Kurs finden. In Brasilien gehören  Rhythmus und Tanz zum täglichen Leben und man lernt bereits als Kind, dass es kein Leben ohne Tanz und die Freude an der eigenen Bewegung gibt.
 
Die Workshops finden im AWO-Mehrgenerationenhaus (Ludmillastr. 15-15a, 84034 Landshut) statt. Anmeldung unter 0871-97458829
Kursgebühr 10€ (Tr0mmelworkshop) und 8€ (Tanzworkshop)


28.09.2017 Vernissage zur Ausstellung "Wir sind das Volk"

„Wir sind das Volk“ – Dieser Ausspruch gilt als Synonym für die Krise der repräsentativen Demokratie in Deutschland. Wer aber ist das Volk wirklich? Sind die „Wutbürger“ von Dresden tatsächlich die Symbolik für eine immer größer werdende Masse an Menschen, die sich enttäuscht von der Politik in das Private geflüchtet haben? Die multimediale Ausstellung wird am 28.09.2017 um 17:00 Uhr im AWO-Mehrgenerationenhaus mit einer Vernissage eröffnet und ist anschließend bis 22.10.2017 zu den Öffnungszeiten des Mehrgenerationenhauses im Veranstaltungssaal für jeden frei zugängig.


AWO Landshut begrüßt neue Bundesfreiwilligen
 
Zehn junge Frauen und Männer wurden am vergangenen Freitag aufs Herzlichste im AWO-Mehrgenerationenhaus begrüßt. Sie alle beginnen nun ihren 12-monatigen Freiwilligendienst in einer der vielen AWO-Einrichtungen. Der Vorsitzende Herr Dietmar Franzke und Sophia Schaaf vom Mehrgenerationenhaus hießen sie bei Kaffee und Kuchen willkommen. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen und informativem Austausch wurden die Angebote der AWO vorgestellt und über die Ziele und Wünsche der jungen Menschen an den Freiwilligendienst diskutiert. Eine Führung durchs Mehrgenerationenhaus rundete das Treffen ab. Wir wünschen allen Freiwilligen einen guten Start und bedanken uns für ihr Engagement in unseren AWO-Einrichtungen.


Ferienbetreuung in den Sommerferien
Das Betreuungsnetzwerk für alle Generationen im AWO-Mehrgenerationenhaus Landshut bietet vom 01.09. bis 11.09.2017 eine Kinderbetreuung an. Diese richtet sich an Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren. Die Betreuungszeiten sind montags bis donnerstags von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr, freitags von 8.00 Uhr bis 14.00 Uhr. Wir spielen, singen, basteln gemeinsam, machen Ausflüge und gehen ins Freie.
Die Betreuung kann tageweise gebucht werden.
 
Anmeldung
Eine telefonische Voranmeldung ist jederzeit unter der 0871-974588-43 (Frau Haro) möglich. Nach der Voranmeldung wird der Platz 7 Tage reserviert. In dieser Zeit sollten Sie die vollständigen Anmeldeunterlagen bei uns einreichen und die Betreuungskosten vor Ort bezahlen. Sobald das passiert ist, ist die Anmeldung verbindlich.
 
Zur verbindlichen Anmeldung ist Folgendes notwendig:

  • Die telefonische oder persönliche Voranmeldung
  • Eine ausgefüllte Betreuungsvereinbarung
  • Rechtzeitige Bezahlung des Betreuungsplatzes (innerhalb einer Woche nach Anmeldung)

Preise für die Ferienbetreuung:
Preis pro Tag und Kind
14.00€ inkl. Essen und Getränk


Raiffeisenbank übergibt VRmobil an die AWO Landshut
Spende eines Autos an die Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Landshut e.V.

Ergolding. Direktor Andreas Antholzer und Direktor Josef Wittmann von der Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG konnten vor Kurzem einen neuen "Volkswagen move up!" im Wert von 11.111 Euro an die Arbeiterwohlfahrt Landshut für den Pflegediensteinsatz in Altdorf und Ergolding übergeben. Dies war nach 2007 und 2013 bereits das dritte Fahrzeug, mit welchem die Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eG in den letzten Jahren den Fuhrpark der Arbeiterwohlfahrt aufstockte. Über 160.000 Kilometer haben die beiden ersten Fahrzeuge bereits für den Pflegeeinsatz zurückgelegt. AWO-Geschäftsleiterin Gabriele Heinze, Fachbereichsleiter Philipp Buchta und Vorsitzender der AWO Dietmar Franzke freuten sich und betonten, das auch dieses Auto von früh bis spät im Einsatz sein wird um pflege- und hilfsbedürftigen Menschen in ihrer häuslichen Umgebung zu versorgen. "Es ist für uns eine Herzensangelegenheit nach der Idee von Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen - aus der Region für die Region - zu handeln. Diese Verbundenheit zur Region zeigt sich vor allem durch unser Engagement für gemeinnützige, soziale und karitative Organisationen", so die Direktoren Antholzer und Wittmann. Die beiden Bankvorstände sind sich einig, dass solche Übergabeveranstaltungen zu den schönen Seiten Ihres Berufs gehören. "Die Menschen müssen die Nähe unserer Bankengruppe spüren, denn das ist unser Mehrwert", ist sich Andreas Antholzer sicher. Die Direktoren dankten der Arbeiterwohlfahrt für ihre Einsatzbereitschaft und die so wichtigen Dienste am Menschen. Wir freuen uns ein Zeichen der Solidarität und Hilfsbereitschaft setzen zu können. Direktor Antholzer betonte, dass die Bank  jährlich insgesamt 56.000 Euro an Spendengeldern zur Verfügung stellt. Dies geschieht aus den Erträgen des VR-Gewinnsparvereins. Durch die Lotterie der bayerischen Volksbanken und Raiffeisenbanken können sehr viele soziale und karitative Einrichtungen finanziell gefördert werden. Jeder Gewinnsparer der Bank unterstützt diese Aktion. Der Vorsitzende der AWO Dietmar Franzke bedankte sich herzlich bei den Verantwortlichen der Raiffeisenbank für dieses großartige mobile Geschenk. Die Direktoren wünschten zum Abschluss stets eine gute und unfallfreie Fahrt und dass das Fahrzeug viele Kilometer im Dienst der guten Sache unterwegs sein wird.


Tolles Nikolafest!
Das Wetter war den Stadtteilbewohnern des Nikolaviertels hold und so fand wieder einmal das tolle Stadtstraßenfest "Nikola blüht" vor der AWO statt. Mit abwechslungsreichem Bühnenprogramm, Showeinlagen, Kinderattraktionsständen und Informationsständen wurde das Fest von allen Beteiligten sehr genossen. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Unterstützung aller Vereine und Institutionen und deren Helfer*innen.
Bilder können unter folgendem Link angeschaut werden:
https://onedrive.live.com/?authkey=%21AC2cyyznBHnJKeo&id=84485F902BB24FA7%2194897&cid=84485F902BB24FA7


Tag gegen Rassismus - Die AWO Landshut steht für Vielfalt
Mit einem Trommelflashmob wurde der AWO Kreisverband Landshut am 21.3.2017 zum Tag gegen Rassismus aufgewirbelt und Mitarbeiter und Gäste positionierten sich gegen Rassismus und für Vielfalt in der AWO.

 

Betreuungsnetzwerk für alle Generationen - Koordinierungsstelle im MGH

Die Koordinierungsstelle im AWO-Mehrgenerationenhaus setzt sich intensiv mit der Verbesserung der Betreuungsmöglichkeiten für alle Generationen auseinander, bündelt Informationen und Wissen, baut bestehende Netzwerke aus und entwickelt Konzepte für Kooperationen mit Betrieben. Auch gehört es dazu, unbürokratische und flexible Lösungen für die Betreuung von Kindern und/oder pflegebedürftigen Menschen aufzuzeigen, die von den Regelleistungen nicht umfasst sind, um Familien und deren Angehörige zu unterstützen und zu entlasten und somit die Vereinbarkeit von Familie und Beruf oder Pflege und Beruf zu verbessern. Zuständige Fachfrauen für das Betreuungsnetzwerk in der Region Landshut sind (v.r.)Julia Haro, Fachbereich Kinder- und Jugend, und Maria Karl, Fachbereich Alter und Pflege, die den Familien und Angehörigen in Betreuungsfragen zur Seite stehen. Das Projekt wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration gefördert und ist Mitglied des Familienpakts Bayern.


Café Herzwerker

Menüplan für die Woche vom:
15.07.2019 - 19.07.2019

Der Café Bereich wurde während der Pfingsttage für
Sie und Euch umgestaltet
, - neu gestrichen und präsentiert
sich nun sommerlich, leicht, ansprechend und hell!
Kommen Sie uns besuchen- wir freuen uns darauf!


PEKIP - Prager Eltern-Kind-Programm
Neu ab März 2019!
Aufgrund der Nachfrage startet im Juni
ein zweiter Kurs

Ein Kursangebot für Eltern mit ihren Babys
im ersten Lebensjahr.









 



Aktuelles und Termine
Alle Neuigkeiten & Termine im Überblick